Behandlung

Sprachlose Patienten in der neurologischen und geriatrischen Reha-Behandlung


Ziele und Inhalte der Veranstaltung:

Sprache, sprechen, sich verständlich machen ist für die meisten von uns "das Normalste von der Welt". Wir stehen ständig mit anderen Menschen in Kontakt und tauschen uns aus. Für Patienten in der geriatrischen und neurologischen Rehabilitationsbehandlung, die dies Fähigkeit durch Erkrankung oder Unfall vollständig oder teilweise verloren haben, ist dies nicht mehr selbstverständlich. Die Unterstützte Kommunikation bietet diesen Patienten die Möglichkeit, den Kommunikationsfluss nicht abreißen zu lassen, sich trotz der fehlenden oder eingeschränkten Lautsprache auch zukünftig anderen mitteilen und verständigen zu können. Die Unterstützte Kommunikation bedient sich dazu verschiedener Techniken und Instrumente, wie z. B.
- körpereigener Kommunikationsformen wie Mimik, Gestik, Gebärden und Blickbewegungen,
- Kommunikationshilfen wie Kommunikationstafeln, Bild- oder Symbolkarten und
- elektronischer Kommunikationshilfen wie Sprachausgabegeräte.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, Ihnen mithilfe dieser Techniken und Instrumente die Fähigkeiten zu vermitteln, wieder mit Patienten zu kommunizieren, deren Sprachfähigkeit beeinträchtigt oder ganz weggefallen ist.
Das Seminar gibt einen Einblick in die verschiedenen Formen der Unterstützten Kommunikation sowie in ihre Einsatzmöglichkeiten. Weitere Themen sind die Bedeutung von Kommunikation und die verschiedenen Aufgabengebiete der Unterstützten Kommunikation. Sie erhalten eine Einführung in die verschiedenen Kommunikationsformen und -möglichkeiten, einen Einblick in die Nutzung von Ansteuerungsmöglichkeiten für Kommunikationshilfen sowie Grundlagen der Methodik und Didaktik in der Kommunikation. Zudem wird die Diagnostik von Kommunikationsstörungen erläutert. Aber auch juristische und finanzielle Fragen werden angesprochen. Zum Abschluss erhalten Sie eine Material- und Literaturübersicht.

Veranstaltung Nr.: 18FL0171

Zielgruppe:
Pflegende, Ärzte, Therapeuten, und alle Interessierten

Termine:
Freitag, 20.04.2018 von 09:00 - 18:00 Uhr

Ort:
Rheinhessen-Fachklinik Alzey, Seminarzentrum, Seminarraum 2 und 3
Dautenheimer Landstraße 66, 55232 Alzey

Teilnehmerzahl:
max. 14

Dozenten:
B. A. Uschi Boffin-Hofmeister

Gebühr:
182,00 € zzgl. gesetzl. MwSt. (inkl. Verpflegung)

Hinweise:
Die Akkreditierung der Veranstaltung ist bei der BÄK und der RbP-Registrierung beruflich Pflegender GmbH beantragt.




Datum
Freitag, 20.04.2018
Uhrzeit
09:00 - 18:00 Uhr
Ort
Rheinhessen-Fachklinik Alzey, Seminarzentrum, Seminarraum 2 und 3



Rhein-Mosel-Akademie

Vulkanstraße 58 | 56626 Andernach
(02632) 407- 5614
(02632) 407- 5805
info@rma.landeskrankenhaus.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 8.00-16.00 Uhr
Freitag von 8.00-14.00 Uhr